Im Lotto gewonnen.

Holger Nielsen gewann 1931 ein Auto in der Lotterie. Da er keinen Führerschein besaß, tauschte er es gegen eine Metalldrehbank ein. 1939 entwickelte er den für seine Form bekannten Vipp Abfalleimer für den Friseursalon seiner Ehefrau. Im selben Jahr gründete er die „Holger Nielsen Metalvarefabrik“ in Randers mit einem Mitarbeiter. Zu seinen Kunden zählten hauptsächlich Zahnärzte, Ärzte und Friseursalons.

Heute wird Vipp von Nielsens Enkel Kasper Egelund geführt. Hinzu kamen weitere Utensilien für den Badbedarf, sowie 2012 Küchen- und Badmodule inklusive Armaturen, Lampen und Regale. 2014 wurde das modulare Vipp Shelter, ein transportables, vollausgestattetes Ferienhaus lanciert – ganz im Sinne des zeitlosen und funktionalen Designs.

Datenschutzinfo